Dietrichsweiler Wasserbüffel

Über die Dietrichsweiler Wasserbüffel

Der Familienbetrieb Walter in Dietrichsweiler/Jagstzell

Familie Walter betreibt seit mehr als fünf Generationen einen landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Dietrichsweiler/Jagstzell im Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Von Anfang an beschäftigen sie sich mit der Tierhaltung, der Zucht und dem Ackerbau. Sie legen besonders viel Wert auf eine artgerechte Tierhaltung. Dazu gehört auch eine gesunde Kreislaufwirtschaft: von selbst angebautem Futter bis hin zur Verwendung des anfallenden Mists und Gülle als Dünger.

Mit der Zucht der Wasserbüffel hat Andrea Walter und ihr Mann Rupert vor einigen Jahren begonnen. Die beiden sind besonders stolz auf ihre Büffelherde, da sie im Ostalbkreis bzw. in Süddeutschland eine seltene und äußerst besondere Rasse darstellt.

Die Wasserbüffel werden ganzjährig auf der Weide gehalten. Von Frühling bis Ende Herbst ist die Bullenherde sogar öffentlich sichtbar, da deren Weide sich entlang eines offiziellen Fahrradweges befindet. (Schönau Richtung Kalkhöfe)

Für Interessenten, die ihre Wasserbüffel gerne anschauen möchten, empfehlen wir immer bei schönem Wetter vorbeizuschauen, da die Büffel bei höheren Temperaturen gerne ein Bad nehmen. Dieses Spektakel ist auf jeden Fall sehenswert.

Die Büffel werden ca. 3 Jahre alt, bis sie Ihr Schlachtgewicht erreichen. Familie Walter legt nicht nur auf eine artgerechte Tierhaltung Wert, sondern auch auf eine artgerechte Schlachtung. Deshalb werden die Büffel stressfrei in ihrer gewohnten Umgebung auf der Weide erlegt.

Das Wasserbüffelfleisch hat einen aromatischen, vollmundigen Geschmack. Es ist wie eine Mischung aus Rind und Wild. Das Fleisch der Büffel ist eine wunderbare Alternative zu klassischem Rindfleisch, da es weniger Cholesterin- und geringere Fettwerte als herkömmliches Rindfleisch aufweist.

Neben gemischten Fleischpaketen bieten sie auch verschiedene Würste z. B.: Grillwurst, Käseknacker, Rote Wurst, Gerauchte, Pfefferbeißer sowie Dosenwurst an. Außerdem sind die beiden ständig dabei das Produktsortiment zu erweitern.

Bei der Fleischzerlegung sowie Herstellung und Erweiterung ihres Produktsortiments haben sie selbstverständlich auch professionelle Unterstützung aus der Region durch die Feinkost Metzgerei Klozbücher in Ellwangen-Eggenrot.

Über uns in Kürze

Rupert Josef Walter hat seit seiner Kindheit mit Landwirtschaft zu tun. Er betreibt in der 5. Generation – zurzeit noch mit seinem Vater zusammen – den Familienbetreib in Dietrichsweiler/Jagstzell. Somit lernte er von klein den Umgang mit Tieren. Als kleiner Junge wusste er schon, dass er nichts anderes sein will, als Landwirt. Er hat seine Ausbildung in Tannhausen in einem landwirtschaftlichen Betrieb gemacht. Dann gleich im Anschluss seine Weiterbildung als Landwirtschaftsmeister.

Die ersten Wasserbüffel hat er 2016 gekauft.

Rupert geht am liebsten seiner landwirtschaftlichen Arbeit an der frischen Luft nach und kümmert sich um seine Tiere. Um die Vermarktung der Wasserbüffel kümmert sich seine Ehefrau Andrea.

Rund um Wasserbüffel

Herkunft der Wasserbüffel

Die Rasse der Wasserbüffel kommt ursprünglich aus Asien und wurde dort bspw. zum Pflügen von Reisfeldern eingesetzt. Der zur Familie der Rinder gehörende Wasserbüffel hat lange, nach hinten gebogene Hörner und eine schwarze Fellfärbung. Ein Wasserbüffel kann eine Kopf-Rumpf-Länge von fast 3 Metern, eine Schulterhöhe von 180cm und ein Gewicht von mehr als einer Tonne aufbringen.

Haltung und Besonderheiten

Wasserbüffel sind sehr widerstandsfähig und wenig krankheitsanfällig. Sie können sowohl im Stall als auch ganzjährig auf der Weide gehalten werden. Im Winter schützen sich die Büffel durch ihr langes Winterfell vor Auskühlung und können so niedrige Temperaturen sehr gut aushalten.

Eine Besonderheit beim Wasserbüffel ist ihre dicke Haut. Sie haben wenige Schweißdrüsen und brauchen in der warmen Jahreszeit (bereits ab 24 Grad) deshalb Abkühlung durch Wasser. Wasserbüffel brauchen deshalb Flüsse, Suhlen oder Schlamm.

Wasserbüffel als Landschaftspfleger

Wasserbüffel sind die besten vierbeinigen Landschaftspfleger. Dank der breiten Füße kommen die robusten Büffel auch auf sumpfigem Untergrund sehr gut zurecht und finden überall die besten Grashalme. Neben Weidegras wird Grassilage, Heu und Stroh als Futter gegeben. Durch die ganzjährige Beweidung der Wasserbüffel nimmt zudem die Bodenqualität zu.

Das Fleisch der Wasserbüffel – das „büffelige“ Geschmackserlebnis

Das Wasserbüffelfleisch hat einen aromatischen, vollmundigen Geschmack. Es ist wie eine Mischung aus Rind und Wild. Außerdem ist das Büffelfleisch besonders mager, weil Wasserbüffel kaum eine Fettschicht haben. Das Fleisch der Büffel ist eine wunderbare Alternative zu klassischem Rindfleisch. Es weist weniger Cholesterin- und Fettwerte auf als herkömmliches Rindfleisch. Zudem ist es kalorienarm und enthält viel Eisen sowie Proteine. Das Fleisch der Büffel hat einen hohen Gehalt an Vitamin A & D, Mineralstoffe, Kalzium und somit kann es den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.

Produkte Dietrichsweiler Wasserbüffel

Shopping Cart
Scroll to Top